Keine interne Haftung der WEG für den Verwalter

Die Pflicht zur Durchführung von Beschlüssen der Wohnungseigentümer trifft nach einem Urteil des Bundesgerichtshof vom 08. Juni 2018V ZR 125/17 den Verwalter und nicht die Wohnungseigentümergemeinschaft. Daher begründen Pflichtverletzungen in diesem Bereich keine Schadensersatzansprüche einzelner Wohnungseigentümer gegen die Wohnungseigentümergemeinschaft, sondern nur gegen den Verwalter.

Mehr dazu in unserem Beitrag „Der Wohneigentumsverwalter” (20180720).

Bild: 3d_generator / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere