A-Städte

Das Regionale Immobilienwirtschaftliches Informationssystem (=RIWIS) der BulwienGesa AG ist ein Service- und Informationsangebot für die Immobilienwirtschaft. Darin werden die wichtigen deutschen Städte für die immobilienwirtschaftliche Einordnung nach ihrer funktionalen Bedeutung für den internationalen, nationalen, regionalen oder lokalen Immobilienmarkt in 4 Klassen unterteilt:

A-Städte

Die 7 wichtigsten deutschen Zentren mit nationaler und z.T. internationaler Bedeutung. In allen Segmenten große, funktionsfähige Märkte.

Bsp: Büroflächenbestand (BGF) über 7 Mio. qm, Umsätze im langjährigen Mittel über 150.000 qm, Spitzenmieten im langjährigen Mittel mindestens 16 Euro/qm.

Zu den A-Städten gehören:

  1. Berlin
  2. Düsseldorf
  3. Frankfurt
  4. Hamburg
  5. Köln
  6. München
  7. Stuttgart
B-Städte

Großstädte mit nationaler und regionaler Bedeutung
Bsp: Büroflächenbestände zwischen 2 und 5 Mio. qm, Umsätze i.d. R. über 35.000 qm, Spitzenmieten im langjährigen Mittel mindestens 12 Euro/qm.

C-Städte

Wichtige deutsche Städte mit regionaler und eingeschränkt nationaler Bedeutung, mit wichtiger Ausstrahlung auf die umgebende Region.

D-Städte

kleine, regional fokussierte Standorte mit zentraler Funktion für ihr direktes Umland; geringeres Marktvolumen und Umsatz.

Welche Stadt in welche Klasse eingeordnet wurde, können Sie auf der Website von RIWIS nachlesen.

Bild: jovannig / Fotolia

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere