Coworking-Space

Coworking (von Englisch co-working = zusammenarbeiten oder auch kollaborativ arbeiten) ist die Bezeichnung für eine sich seit einigen Jahren vor allem bei Freiberuflern, Kreativen und Start-Ups verbreitende Arbeitsweise, bei der man statt in klassischen eigenen Büros in größeren offenen technisch gut ausgerüsteten Räumen arbeitet und dadurch voneinander profitieren kann. Man mietet nicht für eine festgelegte Zeit bestimmte Büroräume an, sondern einen Arbeitsplatz in einem Coworking-Space. Dabei kann die technische Ausstattung (Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax, Beamer, IT-Support) und die soziale Infrastruktur (Besprechungsräume, Ruheräume, Café, Kita) mit genutzt werden. Die Arbeitsplätze können von Tagen bis hin zu Monaten angemietet werden. Die Miete […]

» Weiterlesen

Gewerberaummietrecht

Auch wenn im Zentrum dieser Website die Wohnungswirtschaft steht, werden wir uns auch mit Gewerbeimmobilien befassen. Das Gewerberaummietrecht ist für alle Mietverträge über Gewerberäume einschlägig. Ein solcher liegt dann vor, wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag mit dem Vertragszweck „Gewerbe“ abschließen. Das können Verträge über Büros, Läden, Praxen, oder Hallen sein. Natürlich sollten die Räume auch zum jeweiligen Zweck geeignet sein, was aber meistens der Fall ist. Entscheidend für die Einordnung als Gewerberaummietvertrag ist das jedoch nicht. Sind z.B. die als Büro vermieteten Räume dazu nicht geeignet, liegt trotzdem ein Gewerberaummietvertrag vor. Der Mieter hat dann ggfls. Erfüllungs- und Gewährleistungsansprüche […]

» Weiterlesen

Berlin: Büromieten steigen

Nach einem Bericht der Immobilienzeitung vom 29. September 2016 ist die Nachfrage nach Büroflächen in Berlin hoch. Dementsprechend steigen die Büromieten. In den ersten 9 Monaten des Jahres 2016 wurden in der Stadt fast 600.000 m² Bürofläche vermietet. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bedeutet das ein Plus von 9%. Bis zum Jahresende könnten es insgesamt 800.000 m² werden. Davon entfielen auf Berlin-Mitte rund 238.400 m². Dahinter folgen Charlottenburg mit ca. 72.400 m² und Kreuzberg mit etwa 64.500 m².

» Weiterlesen

Die Büronebenkosten steigen

Nach einem Bericht der Immobilienzeitung vom 27. September 2016 sind die Büronebenkosten in Deutschland auf einen neuen Höchstwert gestiegen. Das geht aus der neuen Oscar-Studie von JLL hervor. In klimatisierten Gebäuden fallen in Deutschland derzeit im Schnitt 3,99 € qm/Monat an. In unklimatisierten Gebäuden sind es 3,39 €. Das sind 3 Cent bzw. 5 Cent mehr als im vergangenen Jahr und mehr als JLL je registriert hat.

» Weiterlesen

Die Mieten auf den wichtigsten Einkaufsstraßen

Nach einem Bericht der Immobilienzeitung vom 28. September 2016 sind die Mieten auf den wichtigsten deutschen Einkaufsstraßen zwischen 2012 und 2015 um bis zu 13 % gestiegen. Die teuerste Einkaufsmeile ist die Münchner Kaufinger Straße mit 4.400 € qm/Jahr. Auf der Maximilianstraße stiegen die Mieten von 2012 bis 2015 um 10 % von 3.120 € qm/Jahr auf 3.420 € qm/Jahr. Es folgen die Königsallee in Düsseldorf mit 3.300 € qm/Jahr (+6%) sowie der Kurfürstendamm in Berlin mit 3.120 € qm/Jahr (+13%). Der Neue Wall in Hamburg bringt es auf 3.000 € qm/Jahr (+9%). Auf der Goethestraße in Frankfurt/Main haben die Spitzenmieten […]

» Weiterlesen