Die Wohnungsmieten

Auf dieser Seite gehen wir auf die Entwicklung der Wohnungsmieten ein, die immer wieder von verschiedenen Behörden, Verbänden, Unternehmen oder Forschungseinrichtungen publiziert werden. Wichtig ist dabei, zwischen den Bestandsmieten und den Angebotsmieten zu unterscheiden. Wichtig ist auch, sich klarzumachen, dass Durchschnittszahlen für ganz Deutschland immer mit Vorsicht zu genießen sind. Sie bilden die starken regionalen Unterschiede nicht ab. Sie berücksichtigen häufig wie z.B. beim Statistischen Bundesamt auch nicht, dass das Hauptproblem die hohen Neuvertragsmieten sind. Wer in Berlin oder Stuttgart eine neue Wohnung sucht, kann sich nicht damit trösten, dass es in Schwedt oder Bochum keine wesentlichen Mieterhöhungen gibt oder das es […]

» Weiterlesen

Am 1. Januar startet der nationale Emissionshandel für Brennstoffe

Ab dem 1. Januar 2021 gehört zu den Heizkosten auch der CO2-Preis für Emissionen aus Wärme. Dann startet der nationale Emissionshandel für Brennstoffe. Für jede Tonne CO2 , die durch die Verbrennung dieser Brennstoffe entstehen wird, muss ein Inverkehrbringer ein entsprechendes Emissionszertifikat erwerben und bei der DEHSt abgeben. Der nationale Emissionshandel startet mit einem fixen Preis von 25 Euro pro Tonne CO2 im Jahr 2021. Das entspricht rund 8 Cent mehr pro Liter Heizöl und 0,6 Cent mehr pro Kilowattstunde Erdgas (jeweils inkl. MwSt.). Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag „Heizkosten”. Bild: 3d_generator / Fotolia

» Weiterlesen

Deutscher Mieterbund veröffentlicht neuen Betriebskostenspiegel

Der Deutsche Mieterbund (=DMB) gibt seit 2005 jährlich einen bundesweiten Betriebskostenspiegel heraus, der auf der Auswertung von Betriebskostenabrechnungen beruht, die die Mitglieder dem Verein zur Verfügung gestellt haben. Die aktuelle Ausgabe erschien am 10. Dezember 2020, beruht auf der Auswertung der Abrechnungsdaten des Jahres 2018 und ist auf der Webseite des Mieterbundes zu finden. Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag „Betriebskostenhöhe”. Bild: 3d_generator / Fotolia

» Weiterlesen

Der Wohnungsmarkt

Der Wohnungsmarkt ist ein Teilmarkt des Immobilienmarktes, auf dem die Wohnung als Wirtschaftsgut zum Verkauf oder zur Vermietung gehandelt wird. Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Im folgenden soll es um die Arten und die Eigenschaften der Immobilienmärkte gehen. Arten des Immobilienmarktes Es gibt nicht den Immobilienmarkt, sondern es gibt viele Immobilienmärkte. Sie können nach verschiedenen Gesichtspunkten unterschieden werden. Regionale Immobilienmärkte Immobilien sind immer ortsgebunden. Daher gibt es keinen Immobilienmarkt in Deutschland, sondern es gibt hunderte von örtlichen Immobilienmärkten. Wie man diese genau voneinander abgrenzt, ist immer im Einzelfall zu beurteilen. Dabei kommt es auch auf die Art […]

» Weiterlesen

Die Wohnung als Wirtschaftsgut

Die Wohnung ist ein ganz besonderes Wirtschaftsgut. Das hat seinen Grund darin, dass die Wohnung die Grundlage für das gesamte private, berufliche und gesellschaftliche Leben bildet. Man kann auf viele Güter wie ein Auto oder ein Smartphone verzichten, auf die Wohnung aber nicht. Nicht von ungefähr ist die Wohnung da einzige Wirtschaftsgut, dem ein eigener Artikel im Grundgesetz gewidmet ist (Artikel 13 GG). Auch die politische Debatte über die Frage, ob eine Wohnung überhaupt ein Wirtschaftsgut sein oder nicht vielmehr als öffentliches Gut dem Markt entzogen sein sollte, zeigt dies. Noch ist der Wohnungsmarkt aber ein Wohnungsmarkt und die Wohnung […]

» Weiterlesen

Umsatzsteuer sinkt für 6 Monate von 19 % auf 16 %

Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 wird für ein halbes Jahr die Umsatzsteuer gesenkt. Das hat die Bundesregierung mit dem Corona-Konjunkturpaket beschlossen. Das wirkt sich vor allem auf Gewerbemietverträge aus, aber auch auf die Kosten der Wohnungsunternehmen. Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag „Die Umsatzsteuer”. Bild: 3d_generator / Fotolia

» Weiterlesen

Bewirtschaftungskosten nach der II. Berechnungsverordnung ab 01.01.2020 angepasst

Die Bewirtschaftungskosten nach der II. Berechnungsverordnung sind ab 01.01.2020 gestiegen. Sie verändern sich in jedem dem 1.1.2005 folgenden dritten Jahre um den Prozentsatz, um den sich der vom Statistischen Bundesamt festgestellte Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der Veränderung vorausgehenden Monat Oktober gegenüber dem Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der letzten Veränderung vorausgehenden Monat erhöht oder verringert hat. Mehr dazu lesen Sie in unseren Beiträgen „Verwaltungskosten” und „Instandhaltungskosten”. Bild: 3d_generator / Fotolia

» Weiterlesen
1 2 3 8