Datenschutzbeauftragte erst ab 20 Mitarbeitern

Wie der Spiegel am 28. Juni 2019 berichtet, hat der Bundestag einen Gesetzentwurf verabschiedet, mit dem die Schwelle, ab der Betriebe einen Datenschutzbeauftragten ernennen müssen, von 10 auf 20 Mitarbeiter steigt. Die Neuregelung gehört zu einem Gesetzespaket, mit dem der Bundestag mehr als 150 Einzelgesetze an die EU-Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) anpasst. Bevor die Neuregelung in Kraft treten kann, muss noch der Bundesrat zustimmen.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem Beitrag „Organisatorische Anforderungen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)” (20190629).

Bild: 3d_generator / Fotolia

Schreibe einen Kommentar