Flächenveränderungen müssen in der BKO-Abrechnung nicht erläutert werden

Veränderungen der Fläche von einer Abrechnung auf die nächste müssen in der Regel in der BKO-Abrechnung nicht erläutert werden. Dies entspricht der höchstrichterlichen Rechtsprechung und wurde jetzt vom Landgericht Berlin in einem Urteil vom 30.10.2018 (63 S 192/17) erneut bestätigt.

Mehr zu dieser Entscheidung und warum Sie Flächenveränderungen trotzdem erläutern sollten lesen Sie in unserem Beitrag „Der Inhalt der  Betriebskostenabrechnung” (20190609).

Bild: 3d_generator / Fotolia

Schreibe einen Kommentar