LG Berlin: Verschlechterung infolge Modernisierung ist in der Regel kein Mangel

Das Landgericht Berlin hat in einem Urteil vom 05.09.2019 (67 S 101/19) entschieden, dass dann, wenn eine Modernisierung zugleich zu einer für den Mieter negativen Veränderung der Gebrauchstauglichkeit führt, nur dann ein Mangel vorliegt, wenn letztere für den Vermieter bautechnisch vermeidbar war

Mehr zu dieser Entscheidung lesen Sie in unserem Beitrag „Modernisierung und Mängelhaftung” (20191231).

Bild: 3d_generator / Fotolia

Schreibe einen Kommentar