Der Entwicklungszustand

Der wichtigste Faktor bei der Bewertung eines Grundstücks ist seine Lage. Aber nur, wenn man mit dem Grundstück auch etwas wirtschaftlich sinnvolles anfangen kann. Das ist die Frage nach seinem Entwicklungszustand. Der Entwicklungszustand eines Grundstücks bestimmt die Möglichkeiten, auf ihm wohnungswirtschaftlich tätig zu werden. Die klassischen Entwicklungszustände werden in § 5 ImmoWertV beschrieben. Die Vorschrift lautet: § 5 Entwicklungszustand (1) Flächen der Land- oder Forstwirtschaft sind Flächen, die, ohne Bauerwartungsland, Rohbauland oder baureifes Land zu sein, land- oder forstwirtschaftlich nutzbar sind. (2) Bauerwartungsland sind Flächen, die nach ihren weiteren Grundstücksmerkmalen (§ 6), insbesondere dem Stand der Bauleitplanung und der sonstigen städtebaulichen […]

» Weiterlesen