Die Energieschulden

Mietschulden umfassen auch Energieschulden. Teil  der Mietschulden sind nämlich die Betriebskostenvorauszahlungen. Diese enthalten anteilig Heizkosten und Beleuchtungskosten. Es gibt aber auch Energieschulden, die der Mieter nicht bei seinem Vermieter, sondern direkt bei den Versorgern hat. Jeder Mieter bezieht Wohnungsstrom für seine Beleuchtung, den Herd oder die Waschmaschine. Bei dezentralen Heizsystemen schließt der Mieter ebenfalls in den meisten Fällen einen Versorgungsvertrag direkt mit einem Gas- oder Stromversorger. Kommt es bei diesen Verträgen zu Schulden, so betreffen sie den Vermieter nicht direkt. Aber sie können trotzdem zu Problemen im Mietverhältnis führen, wenn eine Wohnung nicht beheizt oder ohne Strom ist. In den […]

» Weiterlesen