Ungeziefer

Der Befall der Mieträume mit Ungeziefer ist ein Mangel der Mietsache. Ungeziefer in diesem Sinne sind Ameisen, Silberfische, Flöhe, Schaben, Motten, Staubläuse, Khaprakäfer oder Kakerlaken. Auch Mäuse und Ratten gehören dazu. Häufig treten im Zusammenhang mit einem Ungezieferbefall auch noch Probleme mit giftigen Bekämpfungsmitteln auf. Eine Mietminderung von 100 % ist in der Regel nur dann ausgesprochen worden, wenn die Wohnung wegen der Bekämpfungsmittel nicht mehr bewohnbar war. Die Kosten der Ungezieferbekämpfung zählen zu den Betriebskosten (Näheres in unserem Beitrag „Gebäudereinigung”). Inhalt: Kugelkäfer und Khaprakäfer Kakerlaken Motten Silberfischen Flöhe Tauben Ratten Mäuse Spinnen Schwalbenwanzen Haustiere 1. Kugelkäfer und Khaprakäfer Kugelkäferbefall […]

» Weiterlesen

Tierhaltung als Mangel

Das Recht des Mieters, in der Wohnung seinen Lebensmittelpunkt einzurichten, umfasst auch die Befugnis, dort ein Haustier zu halten (Näheres dazu in unserem Beitrag „Hundehaltung”). Dieses Gebrauchsrecht des Mieters gilt allerdings nicht schrankenlos, sondern wird seinerseits durch die Rechte des Vermieters und insbesondere der Mitmieter eingeschränkt. Durch Haustiere kann es zu vielfältigen Belästigungen kommen, so zu Lärm oder Verschmutzungen. In den meisten Fällen geht es um Hunde. Das hängt damit zusammen, dass Hunde als Hausgesellen sehr verbreitet sind, und das sie vor allem durch ihr Bellen und Jaulen häufig im ganzen Haus zu hören sind. Inhalt: Tierhaltung Hundehaltung Katzenhaltung sonstige […]

» Weiterlesen