Das Insolvenzverfahren

Inhalt: Ziele des Insolvenzverfahrens Zuständigkeit Eröffnungsverfahren Insolvenzgrund Insolvenzverwalter Anmeldung von Forderungen Befriedigung der Insolvenzgläubiger Mietrecht und Insolvenzrecht Mietrechtsstreitigkeiten Das Insolvenzverfahren ist geregelt in der Insolvenzordnung vom 5. Oktober 1994. Sie hat die früheren Regelungen in der Konkursordnung, der Vergleichsordnung und der Gesamtvollstreckungsordnung abgelöst und einen einheitlichen Rechtsrahmen geschaffen. 1. Ziele des Insolvenzverfahrens Nach § 1 InsO dient das Insolvenzverfahren dazu, die Gläubiger eines Schuldners gemeinschaftlich zu befriedigen, indem das Vermögen des Schuldners verwertet und der Erlös verteilt wird. Ohne ein Insolvenzverfahren müsste jeder Gläubiger sein Heil in der Einzelzwangsvollstreckung suchen. Wer dort schneller ist und über die besseren Informationen verfügt, kann […]

» Weiterlesen

Das Mietverhältnis in der Insolvenz

Geld ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein funktionierendes Mietverhältnis. Der Mieter benötigt Geld, um seiner wichtigsten Verpflichtung im Rahmen des Mietverhältnisses nachzukommen, die vereinbarte Miete zu entrichten (Mehr dazu in unserem Beitrag „Die Miete”). Der Vermieter benötigt Geld, um dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit gewähren zu können (Mehr dazu in unserem Beitrag „Der Gebrauch der Mietsache”). Kommt es bei einer der Mietvertragsparteien zu nachhaltigen finanziellen Problemen, so führt dies in vielen Fällen zu unmittelbaren mietvertraglichen Konsequenzen wie einer Kündigung des Mietverhältnisses wegen Zahlungsverzug des Mieters (Mehr dazu in unserem Beitrag „Die außerordentliche fristlose Kündigung wegen […]

» Weiterlesen