Schreiben macht Arbeit

„Texte, die sich mühelos lesen lassen, sind mit viel Mühe geschrieben. Texte, die ohne Mühe geschrieben sind, lassen sich nur mit Mühe lesen (Hoffmann, Besser schreiben für Dummies, Seite 211). Am Ende ist das Verfassen von Texten, vor allem von einfachen und verständlichen Texten über komplizierte Themen, immer mit Arbeit und Sorgfalt verbunden. Man muss recherchieren, ordnen, gliedern, formulieren und kontrollieren. Wer sich die Mühe nicht machen will, kann keine guten Ergebnisse erwarten. Der Philosoph Karl Popper sagte einmal: “Verständliches Deutsch lässt nicht auf mangelnde Arbeit am sprachlichen Ausdruck schließen, im Gegenteil. Wer es nicht einfach und klar sagen kann, […]

» Weiterlesen

Schreiben im wohnungswirtschaftlichen Alltag

Schreiben gehört zum wohnungswirtschaftlichen Alltag. Dazu gehören die klassischen Formen wie Briefe, Musterschreiben und Verträge. Auch die E-Mail, der Eintrag in EDV-Systemen oder die Texte, die man für die Mieterzeitung oder das Internet verfasst. Mit seinen Texten zeigt ein Vermieter seine Sachkenntnis, seine Art zu denken und vor allem seinen Blick auf die Mieter. Da jeder Text eine Botschaft enthält, die eine Reaktion hervorruft, kann man kaum besser das Verhalten und den Blick der Mieter auf das eigene Unternehmen lenken als durch gute und durchdachte Texte. Durchdacht ist das richtige Stichwort für einen weiteren wichtigen Aspekt. Wer nicht einfach so […]

» Weiterlesen

Gut Schreiben

Die Wohnungswirtschaft ist einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige des Landes. In keinem anderen dürfte das geschriebene Wort von einer solche Bedeutung für die Kommunikation mit den Kunden sein. Die Wohnungsvermieter schicken täglich millionenfach standardisierte oder individuelle Schreiben an die Mieter. Bei diesen handelt es sich um eine die gesamte Breite der Gesellschaft abbildende heterogene Kundschaft. Mieten hat von ihnen kaum jemand gelernt. Sie sind Amateure, weder mit dem Vokabular, noch mit den Abläufen der Wohnungswirtschaft näher vertraut. Mieten lernt man nämlich nicht in der Schule (Erinnert sei in diesem Zusammenhang an den Fall der Kölner Schülerin Naina, die Anfang 2015 twitterte: […]

» Weiterlesen