Der Wohnungseigentumsverwalter

Die Bestellung eines Verwalters kann nach § 20 Absatz 2 WEG nicht ausgeschlossen werden. An dieser Vorschrift erkennt man, wie wichtig dem Gesetzgeber die Verwaltung durch einen professionellen unabhängigen Dritten ist. Die Verwaltung des Wohnungseigentums bezieht sich nach § 20 Absatz 1 WEG ausschließlich auf das Gemeinschaftseigentum, nicht auf das Sondereigentum. Allerdings kann das Sondereigentum Gegenstand eines gesonderten Vertrages über die Sondereigentumsverwaltung sein. Der Verwalter des Gemeinschaftseigentums oder ein anderer Verwalter verwaltet dann auch um das Sondereigentum. Dies ist in der Praxis jedoch nur bei vermieteten Eigentumswohnungen der Fall. Entscheidungen über das Sondereigentum und damit auch über die Bestellung eines […]

» Weiterlesen

Die Verwaltung des Wohnungseigentums

Inhalt: Die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums Die 3 Verwaltungsorgane des Gemeinschaftseigentums Die Aufgaben des Wohneigentumsverwalters 1. Die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums Die Verwaltung des Wohnungseigentums bezieht sich nach § 20 Absatz 1 WEG ausschließlich auf das Gemeinschaftseigentum, nicht auf das Sondereigentum. Allerdings kann das Sondereigentum Gegenstand eines gesonderten Vertrages über die Sondereigentumsverwaltung sein. Der Verwalter des Gemeinschaftseigentums oder ein anderer Verwalter verwaltet dann auch das Sondereigentum. Dies ist in der Praxis jedoch nur bei vermieteten Eigentumswohnungen der Fall. Entscheidungen über das Sondereigentum dürfen im Prinzip auch nur von dem einzelnen Eigentümer selbst getroffen werden, nicht von der Eigentümergemeinschaft. Häufig ist es jedoch […]

» Weiterlesen