Vermieter sollen nur noch die Hälfte des CO2-Preises umlegen können

Das Bundeskabinett hat am 12. Mai 2021 beschlossen, dass Vermieter künftig die Hälfte der Kosten für den seit 1. Januar geltenden CO2-Preis auf Öl und Gas tragen sollen, sie also nur noch zur Hälfte im Rahmen der Betriebskostenabrechnung auf die Mieter abwälzen können.

Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag “Heizkosten“.

Bild: 3d_generator / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.