Versicherungen

Immobilien sind wertvolle Wirtschaftsgüter. Dies gilt sowohl für die Volkswirtschaft als Ganzes, als auch für den einzelnen Eigentümer. Ein Schaden oder gar der Verlust durch Brand oder andere Unfälle kommen zwar nur selten vor, überfordern aber in der Regel die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Eigentümers und des Mieters.

Mit der Bewirtschaftung von Immobilien sind wirtschaftliche Risiken verbunden. Das sind rechtliche Risiken aus Streitigkeiten mit Mietern oder anderen Anspruchstellern, aber auch finanzielle Risiken aus Fehlern im Rahmen der Bewirtschaftung, beispielsweise bei einem nicht ordnungsgemäßen Winterdienst.

All diese Risiken verwirklichen sich nur selten, führen aber wenn sie passieren zu erheblichen finanziellen Belastungen. Aus diesem Grunde muss man sich davon durch den Abschluss von entsprechenden immobilienspezifischen Versicherungen schützen.

In diesem Bereich der Website werden wir uns daher mit immobilienspezifischen Versicherungsfragen befassen. Dabei geht es vor allem um die Versicherungen in der Bewirtschaftungsphase der Immobilien. Wir gehen aber auch auf die Versicherungen ein, die man in der Bauphase benötigt.

Versicherungen in der Bewirtschaftungsphase
Versicherungen in der Bauphase

Die Kosten einiger dieser Versicherungen können bei einer vermieteten Wohnung als Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden. Wir verweisen insoweit auf unseren Beitrag über die „Versicherungskosten”.

Nähere Informationen zu vielen Versicherungen, insbesondere zu den aktuellen Versicherungsbedingungen, erhält man auf der Website des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft.

Bild: fotodo / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere